Service & Kontakt

Bei Fragen zu Ersatzteilen, Umbauten und Montage wählen Sie unsere 24h Service-Hotline

+49 231 569 10000

Presseartikel

Sammelmappe:
Artikel: 0 | Medien: 0
Jetzt noch komfortabler:
Mit der Sammelmappe mehrere Artikel, Bilder oder Videos in einem Zip herunterladen.
Einfach sammeln
> zurück zur Übersicht
< vorherige
nächste >
„60 Prozent Wachstum in den letzten fünf Jahren – und der Markt für PET-Flaschen expandiert weiter.“
Download
Sammeln

Zur Person: Thomas Karell, 54, ist seit Herbst 2011 Geschäftsführer der KHS Corpoplast GmbH. Zuvor war er längere Zeit als Manager in verschiedenen führenden Industrieunternehmen tätig. Im Maschinenbau für die Getränkeindustrie arbeitet er seit 20 Jahren. Im Interview spricht er über die Ziele der Standorterweiterung bei der KHS Corpoplast GmbH und der KHS Plasmax GmbH, den Mehrwert für Kunden und die Zukunft des PET-Marktes.

Hintergrund: Die neue Montagehalle der KHS-Gruppe am Standort Hamburg ist fertiggestellt. Den dort ansässigen Unternehmen KHS Corpoplast GmbH und KHS Plasmax GmbH stehen nun zusätzliche Kapazitäten von 2.500 Quadratmeter zur Verfügung. Der Hersteller von Abfüll- und Verpackungsanlagen reagierte damit auf steigende Auftragszahlen un

Herr Karell, nach dem ersten Spatenstich im Oktober 2015 ist die neue Montagehalle jetzt betriebsbereit. Was hat sich alles getan?

Wir haben im Zuge unserer Wachstumsstrategie bereits zum zweiten Mal nach 2012 am Standort Hamburg expandiert. In der neuen Halle sind die Inbetriebnahme und Abnahme für Streckblasmaschinen, Blas- und Füll-Blöcke sowie PET-Beschichtungsmaschinen der KHS-Gruppe untergebracht. Hier hat sich die Nutzfläche mit dem Ausbau um 2.500 Quadratmeter auf 18.200 Quadratmeter vergrößert — die Gesamtfläche am Standort beträgt 54.000 Quadratmeter. Insgesamt haben wir etwa dreieinhalb Millionen Euro in den Ausbau investiert.

Was hat sich durch die Investition konkret verbessert?

Unsere Produktionskapazität ist um 25 Prozent gestiegen. Wir können nun bis zu 20 Maschinen gleichzeitig fertigstellen und erreichen durch das vergrößerte Auftragsvolumen eine bessere Marktabdeckung. In einem durchgängigen Gesamtkonzept haben wir parallel die Beschaffungs-, Logistik- und Montageprozesse optimiert und erreichen nun kürzere Durchlaufzeiten. Um Innovationen für PET-Verpackungen zu entwickeln und zu testen, stehen der KHS Corpoplast GmbH und der KHS Plasmax GmbH umfänglichere Kapazitäten zur Verfügung. Damit treiben wir unser Wachstum weiter voran.

Welche Mehrwerte ergeben sich für Kunden?

Dadurch, dass bei uns nun mehr Maschinen zeitgleich gefertigt und geprüft werden, können wir auf Anwenderwünsche noch besser eingehen. Ein Beispiel sind schnellere und umfangreichere Formattests. Daraus ergibt sich für Anwender eine Zeiteinsparung vor Ort, da die Anlage durch die vorangehenden ausgiebigen Tests schneller auf Leistung gebracht wird.

In den letzten Jahren wurde intensiv in Hamburg investiert. Wie beurteilen Sie die Entwicklung des Standortes Hamburg?

Wir haben hier für KHS Corpoplast GmbH in den vergangenen fünf Jahren ein Wachstum von circa 60 Prozent verzeichnet. Im ersten Schritt der aktuellen Expansion wurden nun noch einmal 15 neue Mitarbeiter eingestellt. Wenn die prognostizierte positive Geschäftsentwicklung eintrifft, wollen wir weitere Fachkräfte im Bereich Konstruktion, Entwicklung, Verfahrenstechnik und im Produktvertrieb suchen. Wir arbeiten also sehr erfolgreich und effizient.

PET ist und bleibt also ein Erfolgsmodell? Welche Anforderungen stellt der Markt momentan und was sind Ihre persönlichen Wachstumsziele?

Der Markt für PET-Flaschen wächst weiter. Laut Marktforschungsinstitut Euromonitor ist ein weltweites Wachstum der gesamten PET-Getränkebranche von 4,4 Prozent pro anno bis 2019 zu erwarten. Dabei gilt: je leichter, desto besser. Wir bieten daher viele Lösungen zum Thema Lightweighting. Anwender richten ihren Fokus allerdings zugleich auf Nachhaltigkeit. Geringer Energie- und Ressourceneinsatz lauten die zentralen Anforderungen. Da mit unseren effizienten Lösungen sowohl besonders leichte als auch recyclingfähige Flaschen für empfindliche Getränke möglich sind, ist es unser Ziel, über dem Marktniveau zu wachsen.

 

Über die KHS-Gruppe

Die KHS-Gruppe ist einer der führenden Hersteller von Abfüll- und Verpackungsanlagen für die Getränke-, Food- und Nonfood-Industrie. Zu den Unternehmen der KHS-Gruppe zählen unter anderem die KHS GmbH, die KHS Corpoplast GmbH, die KHS Plasmax GmbH sowie die NMP Systems GmbH.

Die KHS GmbH mit Sitz in Dortmund produziert an ihrem Stammsitz sowie in Kleve, Bad Kreuznach und Worms moderne Abfüll- und Verpackungsanlagen. KHS Corpoplast und KHS Plasmax bilden am Standort Hamburg die PET-Kompetenz in der KHS-Gruppe ab. Sie entwickeln und fertigen leichte PET-Verpackungen und innovative Beschichtungslösungen. NMP Systems GmbH mit Sitz in Düsseldorf entwickelt und vertreibt als 100-prozentige Tochter der KHS GmbH neue ressourcenschonende Verpackungslösungen für PET-Flaschen.

Die Gruppe verfügt über ein weltweites Produktions- und Servicenetzwerk. 2015 erhielt KHS das Top-100-Siegel als Auszeichnung für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge im deutschen Mittelstand. 2015 realisierte der KHS Konzern auf Basis des Salzgitter Konsolidierungskreises mit 4.871 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,17 Mrd. Euro. Die Unternehmen der KHS-Gruppe sind 100-prozentige Tochtergesellschaften der im MDAX notierten Salzgitter AG.

Bilder im Artikel herunterladen als
Bildschirmauflösung (72dpi)
Druckauflösung (300dpi)
> Artikel herunterladen RTF Dokument
Thomas Karell
Thomas Karell ist Geschäftsführer der KHS Corpoplast GmbH in Hamburg.
KHS Corpoplast Halleneinweihung
Prof. Dr.-Ing. Matthias Niemeyer, CEO der KHS GmbH, schnitt das von Thomas Karell, Geschäftsführer KHS Corpoplast GmbH (links), und Matthias Grunwald, Produktionsleiter, KHS Corpoplast GmbH (rechts), gehaltene rote Band bei der feierlichen Eröffnung durch.
Brauchen Sie eine Übersetzung?
Sie können diese Meldung auch in einer anderen Sprache anfordern.
> Übersetzungsanfrage stellen
< vorherige
nächste >

Ihre Anfrage

Name
Unternehmen / Medium
E-Mail
Anfrage
Sprachen
EN FR ES RU
Andere Sprachen
Ihre Sammelmappe
einfach Ihre ausgwählten Artikel und Medien als Sammel-Zip-Datei herunterladen.